Denis Diderot war einer der führenden Vertreter der französischen Aufklärung. Mit der französischen Revolution entwickelte sich in Frankreich die Hochkultur des Essens. In den zahlreichen, neu gegründeten Restaurants entstand nicht nur eine bürgerliche Öffentlichkeit, sondern eine Kochkunst, die es bis dahin nicht gegeben hatte.

Diderots Lebenswerk war die Enzyklopädie, mit der das gesamte Wissen der damaligen Zeit dokumentiert werden sollte. In dieser schrieben gleichberechtigt Handwerker, Philosophen und Künstler. Philosophie und Technik, das Denken und das Tun, gehörten für Diderot zusammen.

Diese Ideen wollen wir fortleben lassen: Dem Wissen unserer Zeit ein Forum bieten und Handwerker und Philosophen an einen Tisch bringen. Wir wollen Essen nicht nur diskutieren und in der Theorie vermitteln. Essen bleibt das Praktische schlechthin: anbauen, ernten, kochen, schmecken.