Unternehmen sind heutzutage nicht mehr nur Arbeitsstätten, sie werden mehr und mehr zum Lebensraum. Entsprechend müssen sie ihren Angestellten nicht nur eine ansprechende Aufgabe und Bezahlung bieten, sondern zunehmend auch für das (gesundheitliche) Wohl Verantwortung übernehmen und entsprechende Angebote bereitstellen. Sie machen sich damit nicht nur zu einem attraktiveren Arbeitgeber, sie fördern auch eine nachhaltige und gesunde Betriebsstruktur.

Themen der Weiterbildung: Was sind die Kernpunkte betrieblicher Gesundheitsförderung? Welche Konzepte können in welchem Unternehmen implementiert werden? Was bringt BGF tatsächlich, zahlt sich das aus? Wie werden die Maßnahmen sinnvoll evaluiert?

Termine

26. und 27. Januar 2018
Betriebliche Gesundheitsförderung I

9. und 10. März 2018
Betriebliche Gesundheitsförderung II

11.  und 12. Mai 2018
Betriebliche Gesundheitsförderung III

Die Weiterbildung Betriebliche Gesundheitsförderung besteht aus 3 Modulen à 2 x 8 Unterrichtsstunden zu folgenden Themen:

 

Modul I: Was ist Gesundheitsförderung

Die historische Entstehung der Gesundheitsförderung, Abgrenzung zu Prävention, Abgrenzung zu Kuration, Gesundheitsförderung als psycho-soziale Disziplin

 

Modul II: Gesundheitsförderung in Betrieben: Ziele, Methoden und Effekte der BGF

Seit wann gibt es BGF? Mit welchen Erwartungen war deren Etablierung verbunden? Welche Ziele verfolgt sie, welche Methoden werden eingesetzt? Welche Effekte erzielt sie auf der empirischen Ebene?

 

Modul III: Die Rolle der Akteure in der BGF

Welchen Akteuren aus dem Betrieb wie den Externen kommt welche Aufgabe zu? Wie können die Akteure vernetzt werden? Wie kann ihre Relevanz ausgebaut werden?

Zielgruppen

Alle, die in der BGF tätig werden wollen; Oecotropholog/innen und Diätassistent/innen, Unternehmen, die auf der Suche nach einem für sie passenden Konzept sind

Teilnahme

Teilnahmegebühr:

Anmeldung bis 1. Juli 2017
640 € (gesamte Weiterbildung)
220 € (einzelnes Modul)

Anmeldung nach dem 1. Juli 2017
810 € (gesamte Weiterbildung)
280 € (einzelnes Modul)

je 10% Ermäßigung für Studierende, Erwerbslose und VDOE-Mitglieder

Zertifizierung

VDOE: 1 Punkt je Unterrichtseinheit

QUETHEB: 3 Punkte pro Modul bzw. 9 Punkte für die Gesamtveranstaltung im Modul B

VFED: 48 Punkte

VDD: auf Anfrage

Wir akzeptieren die Bildungsprämie (Prämiengutscheine)!

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Anmeldung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht