Das Essverhalten wird von vielen Faktorengruppen beeinflusst: kulturellen, sozialen, körperlichen  und eben auch psychologischen. In unserer Kultur werden überwiegend die körperlichen Faktoren fokussiert und die anderen ausgespart.

Die ausgesparten  Determinanten, vor allem die psychologischen, sollen näher betrachtet und praktisch umgesetzt werden. Verschiedene psychologische Schulen werden vorgestellt. Es wird erarbeitet: Was beeinflusst unser Essverhalten? Wie beeinflusst die Psyche das Essverhalten? Umgekehrt: Wie wirkt sich das Essen auf die Psyche aus?  Wie entsteht problematisches Essverhalten? Welchen Stellenwert hat Essen in unserer Kultur? Wie wirkt sich das auf die Psyche aus? Welche psychologischen Modelle gibt es, Verhaltensänderung zu ermöglichen?

Zielgruppen: Entscheidungsträger aus dem Ernährungs- und Gesundheitssektor, aus Lebensmittelindustrie und -handel