Routinen

Tagtäglich müssen wir über zahlreiche Entscheidungen nachdenken. Der Einkauf von Lebensmitteln gehört in der Regel nicht dazu. Wir kaufen die gleichen Produkte, die bewährten Marken – das was uns schmeckt und was zu uns passt. Ein Supermarkt hat rund 170.000 verschiedene Produkte und es würde viel Zeit und Energie kosten, würden wir über jedes dieser Produkte beim Einkauf nachdenken. Routinen machen daher Sinn. Doch wie kann man sie verändern, vielleicht gesünder oder nachhaltiger machen? Und wie können sich neue Produkte auf dem Markt durchsetzen?

Lebenswelt

Ob Vollkornbrot, Fertigpizza, Craft Beer oder Schweinebraten – Lebensmittel dienen längst nicht nur dazu uns satt zu machen, sie sind Ausdruck unserer Identität. Mit vielen Produkten verbinden wir ein Lebensgefühl, wir haben ein Bild vor Augen und eine passende Käufergruppe, zu der wir gerne gehören möchten oder eben nicht. Das wachsende Produktangebot ist verbunden mit der steigenden Vielfalt unserer Lebenswelten. Für jedes Gefühl, für jeden Typ, für jede Situation gibt es ein passendes Produkt.

Trends

Gesellschaftliche Trends führen zu neuen Food Trends. Dabei geht es nicht nur darum dem übersättigten Markt noch etwas Neues zu bieten, sondern auch passende Lösungen für neue Heruasforderungen des Alltags und der Gesellschaft zu finden.

Inhalte

Die Weiterbildung Konsumpsychologie besteht aus 18 Unterrichtsstunden zu folgenden Inhalten:

Aus welchen Gründen kaufen welche Kundengruppen welche Lebensmittel? Wie hat sich das Konsumverhalten bezogen auf Lebensmittel bisher entwickelt und wie sieht die Gegenwart und Zukunft des Lebensmittelkonsums aus? Welche Trends gilt es zu beobachten?

In diesem Seminar werden Käufergruppen mittels psychologischer und soziokultureller Erklärungsmodelle analysiert.

Ziel des Seminars ist es, die potenziell zutiefst widersprüchliche Motivationsstruktur verschiedener Klientengruppen besser kennen zulernen. Die Zukunft des Konsumverhaltens soll realistischer eingeschätzt werden können. Es sollen Antworten gefunden werden auf die Frage, welche Konsumtrends in 20 Jahren dominant sein werden. Ebenso gilt es zu klären, welche Produkte tendenziell vom Markt verschwinden werden. Berücksichtigt werden muss hierbei, dass unterschiedliche Lebenslagen auch in Zukunft unterschiedlich konsumieren werden

Teilnahme

Zielgruppen

In der Ernährungs- und Lebensmittelbranche Tätige (z.B. Lebensmittelindustrie, Gemeinschaftsverpflegung, Gastronomie, …)

Selbständige, Unternehmer/innen

Teilnahmegebühr

420 €

je 5% Ermäßigung für Studierende, Erwerbslose, VDOE-Mitglieder und Teilnehmer der Bildungsprämie

Teilnahmevoraussetzung:

Berufsausbildung oder Studium im Ernährungs- oder Gesundheitsbereich (abgeschlossen oder laufend)
oder berufliche Tätigkeit im Lebensmittelbereich

Zertifizierung

Auf Anfrage

Wir akzeptieren die Bildungsprämie (Prämiengutscheine)!

Die Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Anmeldung

Zur Anmeldung können Sie ein Online-Ticket auf unserer Veranstaltungsseite erwerben oder Ihre Daten über das Anmeldeformular eingeben

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Termine

7. und 8. Februar 2019, jeweils 10-17 Uhr

 

Individuelle Terminabsprachen sind für Gruppen ab 4 Personen möglich!

Ansprechpartner

Haben Sie noch Fragen? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir helfen Ihnen gerne bei jeder Art fachlicher oder organisatorischer Unklarheiten.

 

Ansprechpartner:

Eva-Maria Endres

Tel.: 030 – 41956171

Mail: info@diderot-berlin.de